treffpunkt: jesuitenweltweit am 12. April

In Syrien droht nach einem zehnjährigen Bürgerkrieg eine ganze Generation verloren zu gehen. Etwa sechs Millionen Schüler:innen im Alter von 5 bis 17 Jahren erhalten keinen regelmäßigen Unterricht, während zwei Millionen überhaupt keine Schule besuchen. Viele Kinder und Jugendliche, darunter Binnenvertriebene, leiden unter schweren Traumata.

Um diesen jungen Menschen Halt und Perspektive zu geben, betreibt der Jesuiten-Flücht­lings­dienst (JRS) Nachbarschaftszentren an vier Standorten im Land: Jaramana, Kafroun, Al Sakhour und in Homs. Dort unterstützen JRS-Teams 1.700 Kinder und Jugendliche dabei, der Abwärtsspirale zu entkommen. Die Nachbarschaftszentren befinden sich in Stadtteilen und ländlichen Regionen, die besonders unterversorgt sind.

Im April wird Gerald Baumgartner SJ über seine Erfahrungen in Syrien und die Arbeit der Jesuiten vor Ort sprechen. Er hat von Sommer 2020 bis Sommer 2023 in Homs gelebt. Die Veranstaltung beginnt wie immer mit der Messe in der Kapelle, gefeiert von Christian Braunigger SJ, gefolgt von Gerald Baumgartners Vortrag und einem gemütlichen Beisammensein im Arrupe-Saal.

Wir laden herzlich zum Austausch und Beisammensein ein und freuen uns auf einen bereichernden Abend voller Einblicke und Erzählungen.

Wann: 12. April, 18.30 Uhr
Wo: Kapelle, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 1, 1010 Wien

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
X20010 freie Spende

Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3
lit a bis c EStG steuerlich absetzbar.
ZVR Zahl 530615772 / SO 1345