Was vergeht und was bleibt

Viele Menschen möchten über ihren Tod hinaus ein Zeichen für das bleibende Leben setzen oder wünschen sich eine schlichte Abschiedsfeier. In dieser Tradition steht die Bitte, anlässlich der Beisetzung auf Blumen und Kränze zu verzichten und stattdessen einen guten Zweck mit einer Spende zu unterstützen.

Mit einer Kondolenzspende ermöglichen Sie Trauergästen, Ihre Anteilnahme auszudrücken und im Gedenken an die Verstorbene oder den Verstorbenen ein gutes Werk zu tun.

Allen Spenderinnen und Spendern senden wir ein persönliches Dankschreiben und eine Spendenquittung. Den Gesamtbetrag leiten wir im vollem Umfang an das ausgewählte Projekt weiter.

Möglichkeiten und Ablauf

Der Abschied kommt manchmal plötzlich. Angehörigen bleibt wenig Zeit zur Trauer, da die Beisetzung organisiert und Familie, Freunde und Bekannte informiert werden müssen. Wir haben deshalb Verständnis, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, uns vorab zu kontaktieren.

Daher beschreiben wir Ihnen hier zwei Varianten, wie Sie einfach anstelle von Blumen Spenden für ein bestimmtes Anliegen sammeln können.

Sammlung von Barspenden

Sie können während der Trauerfeier Barspenden sammeln, die Sie später auf unser Konto überweisen. Gerne stellen wir Ihren Gästen eine Spendenbescheinigung aus. Dazu benötigen wir von Ihnen eine Liste mit den Namen, Anschriften und Spendenbeträgen. Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung ein Stichwort wie „Trauerfeier“ oder „Brief folgt“ an.

Spendenaufruf mit Kontoangabe Jesuitenmission

Sie können auch den Spendenwunsch in der Traueranzeige angeben. Einige Textvorschläge haben wir Ihnen unten aufgeführt. Unsere Kontodaten sind:

MENSCHEN FÜR ANDERE
Spendenkonto Erste Bank
IBAN AT94 2011 1822 5344 0000
Verwendungszweck: Beisetzung VORNAME NACHNAME

Bitte beachten Sie: Wenn wir Direktüberweisungen erhalten, informieren wir Sie gerne über den eingegangenen Gesamtbetrag. Aus Datenschutzgründen dürfen wir Ihnen aber keine Spenderliste zur Verfügung stellen.

Den Verwendungszweck für die Spenden können Sie uns auch nach der Trauerfeier mitteilen. Wenn Sie selbst noch nicht wissen, für welches Anliegen die Spenden verwendet werden sollen, beraten wir Sie gern. Vielleicht hat der oder die Verstorbene zu Lebzeiten ein bestimmtes Projekt unterstützt oder bestimmte Arbeitsfelder oder Länder waren von besonderer Bedeutung. Den Gesamtbetrag leiten wir in vollem Umfang für den ausgewählten Zweck weiter.

Textvorschläge für Traueranzeige

Anstelle freundlich zugedachter Kränze und Blumen bitten wir im Sinne der/des Verstorbenen um eine Spende für jesuitenweltweit, IBAN AT94 2011 1822 5344 0000 unter dem Stichwort „Vorname und Nachname der/des Verstorbenen“.

Statt Blumen bitten wir um eine Spende an jesuitenweltweit, IBAN AT94 2011 1822 5344 000, Stichwort „Vorname und Nachname der/des Verstorbenen“.

Auf Wunsch der/des Verstorbenen bitten wir anstelle zugedachter Blumen oder Kränze um eine Spende an jesuitenweltweit, IBAN AT94 2011 1822 5344 000 unter dem Stichwort „Vorname und Nachname der/des Verstorbenen“.

Haben Sie Fragen?

Mag. Katrin Morales
Tel.: +43 1 5125232–56
morales@jesuitenweltweit.at

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
X20010 freie Spende

Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3
lit a bis c EStG steuerlich absetzbar.
ZVR Zahl 530615772 / SO 1345