Südsudan: Frieden durch Bildung!

Nach Jahren des Bürgerkriegs gilt der Südsudan als gescheiterter Staat. Die neuen Angebote von Jesuit Worldwide Learning (JWL), dem jesuitischen Hochschulprogramm für Krisenregionen, sind Bausteine einer friedlichen Zukunft. Weiterlesen

Bildungsangebote für alle

Neue Reformen bieten einen kleinen Hoffnungsschimmer in Kuba, einem von Wirtschaftskrise, Währungsreform und Pandemie geplagten Land. Die Loyola-Zentren schaffen mit breiten Bildungsangeboten zusätzliche Perspektive für Kubaner:innen aller Altersstufen. Weiterlesen

Corona-Hilfe weltweit

Peru, Venezuela, Indien, Simbabwe, Kenia, Syrien, Libanon, Afghanistan – Bitten um Projektförderung erreichen uns momentan täglich. Um weiterhin helfen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Die Krise ist weltumspannend, aber unser Netz der Solidarität auch. Weiterlesen

 – Jesuiten-Flücht­lings­dienst (JRS)

In Solidarität mit den Menschen Afghanistans

Nach der Machtübernahme der Taliban muss der JRS seine Bildungsprogramme vorerst aussetzen, aber erneuert ein Versprechen ans afghanische Volk und appelliert an die Weltgemeinschaft: Helft jenen, die Schutz suchen!

Mehr

 – Haiti

Dauerkatastrophe

Am 14. August hat ein Erdbeben Stärke 7,2 Haiti getroffen und verwüstet. Laut aktuellen Angaben sind mehr als 1300 Menschen dabei gestorben, 5700 verletzt worden and mehr als 13000 Häuser zerstört worden. Hilfe für die Betroffenen und für den Wieder­auf­bau ist dringend nötig.

Mehr

 – Libanon

Die Wunden heilen, einen Weg finden

207 Tote, mehr als 6500 Verletzte, 300.000 Menschen ohne Obdach: Vor einem Jahr hat die Explosion im Hafen von Beirut eine ganze Stadt traumatisiert. Die syrische Geflüchtete Amal hat am 4. August 2020 ihren Mann verloren. Ihr und anderen Betoffenen stehen seit diesem Tag die Teams des Jesuiten-Flüchtlingsdiensts (JRS) zur Seite: Sozialarbeit und berufsbildende Kurse geben Hoffnung und Perspektive.

Mehr

 – Claus Recktenwald SJ im Gespräch

Podcast: Sambias grüne Hoffnung

Im landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum Kasisi Agricultural Center (KATC) am Rande von Lusaka ist der deutsche Jesuit und Agrarwissenschaftler Claus Recktenwald SJ verantwortlich für die Weiterentwicklung der Projekte und macht die Kleinbäuer:innen der Gegend fit für die Herausforderungen der Zukunft. Im weltweit Podcast gibt Pater Recktenwald Einblicke in afrikanische Lebenswirklickkeiten; am 2. August ist er zudem Gast unserer Gesprächsrunde weltweit online.

Mehr

 – Kambodscha

Das „Kanonenkugel-Erlebnis“

Der 500. Jahrestag der Bekehrung des heiligen Ignatius von Loyola fällt in eine Zeit des Umbruchs. Die Pandemie verändert 2021 das Leben in Kambodscha grundlegend. Noel Oliver SJ berichtet, wie die Jesuiten aber allen Einschränkungen zum Trotz Bildungsangebote und Landwirtschaftsprojekte am Laufen halten.

Mehr

 – weltweit online am 02.08.2021

Afrikas grüne Zukunft

Das Kasisi Agricultural Training Centre (KATC) in der Nähe von Sambias Haupstadt Lusaka schult die Kleinbäuer:innen der Umgebung in ökologisch-nachhaltiger Landwirtschaft, verbessert so ihr Einkommen und die Ernährung der Familien. Seit 2020 ist der deutsche Jesuit Claus Recktenwald verantwortlich für die Weiterentwicklung des KATC. Am 2. August (18 Uhr) berichtet er via Zoom über Fortschritte, Herausforderungen und Perspektiven.

Mehr

 – JRS Afghanistan

Die Gegenwart von Hoffnung

Aufgrund des Vormarsches der Taliban und der Pandemie-Situation hat der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) im Juni in vier Provinzen die Schulen geschlossen und setzt auf Online-Unterricht. Landesdirektor Jerome Sequeira SJ zeichnet das düstere Bild eines Landes am Rande des Bürgerkriegs, aber verspricht: Wir bleiben!

Mehr

 – Kosovo

Was sich im Kosovo verändert hat

Markus Inama SJ hat kürzlich das CONCORDIA Tranzit Sozialzentrum im Kosovo besucht. Auf den ersten Blick scheint Vieles gleich: die Kinder und Familien vor Ort, die Orchesterproben, die Umgebung. Im Hintergrund passieren die ersten Veränderungen – angefangen von neuen Mitarbeiter:innen und neuen Aufgaben.

Mehr

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
X20010 freie Spende

Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3
lit a bis c EStG steuerlich absetzbar.
ZVR Zahl 530615772 / SO 1345